Mediation (lateinisch „Vermittlung“):

Trennungs- und Scheidungsphasen stellen Hochbelastungssituationen für alle Beteiligten dar, die nicht selten an die psychischen und physischen Belastungsgrenzen gehen.
Oft finden die Beteiligten keinen Weg mehr, miteinander die anstehenden Regelungen zu treffen. Insbesondere, wenn Kinder beteiligt sind, führt aber an der Notwendigkeit, weiterhin miteinander zu kommunizieren, kein Weg vorbei.

Ob gewünscht oder nicht, an der lebenslangen Verbundenheit über die gemeinsame Elternschaft, ändert auch die Scheidung nichts.

Hier nach Möglichkeit schnell eine Sprachbasis herzustellen, um die anliegenden Probleme zu Lösungen zu führen, erleichtert erfahrungsgemäß allen den weiteren Weg.
Die Mediation ist ein strukturiertes, freiwilliges Verfahren zur konstruktiven Beilegung eines Konfliktes, bei dem ich die Konfliktparteien in ihrem Lösungsprozess begleite. Die Beteiligten versuchen dabei, zu einer gemeinsamen Vereinbarung zu gelangen, die ihren Bedürfnissen und Interessen entspricht.

Im Gegensatz zur anwaltlichen Tätigkeit im Bereich des Familienrechts werden inzwischen viele Mediationen von Rechtsschutzversicherungen abgedeckt.
Pro Mediationssitzung fallen 250,00 € an (§ 34 RVG).
Eine Sitzung umfasst 3 Stunden, von denen 1,5 Stunden auf die Mediation entfällt, und weitere 1,5 Stunden auf die Vor- und Nachbearbeitung. Es errechnet sich ein Stundensatz in Höhe von 84,00 €, der üblicherweise von den Parteien hälftig getragen wird.

Im Vergleich stellt sich die mediative Beilegung der Konflikte aber auch ansonsten nicht nur kostengünstiger, sondern auch nachhaltiger und tragfähiger dar als der Richterspruch.
Für Termine kommen Sie bitte gern auf mich zu.

» Mediationsvertrag (pdf)